Tandem, Tandems, Mountainbiketandem. Rennradtandem, Fahrrad

Tandem / Tandems


Als Tandem bezeichnet man ein Fahrrad, auf dem mindestens zwei Personen gleichzeitig aktiv fahren können, jedoch nur einer die Fahrtrichtung bestimmt.

 

Beim klassischen Tandem sitzen – oder liegen (!) zwei Personen direkt hintereinander. Es gibt jedoch auch das Nebeneinandem, bei dem die Radler nebeneinander sitzen, sowie das ConferenzBike, bei dem bis zu sieben Personen im Kreis sitzen und fahren können.
Das Tridem ist ein Rad für drei Personen (hier ein Bild vom warscheinlich kleinsten Tridem).

Tandem, Tandems in Rot mit Federgabel

Technik: Das klassische Tandem gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Je nach Nutzung - ähnlich wie beim „normalen“ Fahrrad - gibt es auch beim Tandem Trekking-Tandems, Renn-Tandems, Touren-Tandems, Mountainbike-Tandems, Reise-Tandems, usw.
Allgemein gibt es beim Tandem viele Möglichkeiten von Rahmen, Reifengröße und Bremsen. Wie auch beim Standartrad müssen diese der Tätigkeit und Funktion angepasst sein.

Die Fahrer des Tandems werden meist „Captain“ und „Stoker“ genannt, wobei ersterer die Lenkung übernimmt.

Gerne wird das Tandem auch von Blinden genutzt, da sie so aktiv am Fahren teilhaben können. Auch Menschen mit Gleichgewichtsschwierigkeiten oder anderen körperlichen Einschränkungen können durch ein Tandem aktiv Fahrrad fahren.

Vorteil aller Tandems und Variationen ist, dass man zusammen den Antrieb betätigt und somit mehr Kraft vorhanden ist um schneller oder/und weiter fahren zu können, das zwei unterschiedlich leistungsstarke Fahrer miteinander fahren und ankommen können – z.B. auch mit Kindern - und man sich deutlich besser unterhalten kann (vor allem beim ConferenzBike).

Nachteil ist die Größe der jeweiligen Fahrräder bei Unterbringung und Transport z.B. im Auto. Meist lässt sich das Rad jedoch auch mit ein paar Handgriffen demontieren und in nicht allzu kleine Kofferräume verfrachten.

 Tridem Eigenbau

 

 

 

Empfehlungen:

Fahrradversicherung