Triathlonrad, Triathlonräder, Triathlonbike, Triathlonbikes, Triathlon-Fahrrad

Triathlonrad / Triathlonbikes


Triathletin auf triathlonradTriathlon allgemein:
Beim  Triathlon muss der Teilnehmer Schwimmen, Radfahren und Laufen.
Der bekannteste und schwerste Triathlon ist der Ironman. Bei diesem Wettkampf muss der Sportler 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,4 km Laufen.
Einfacher hat man es bei der so genannten Sprintdistanz mit 0,5 km Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen; steigert sich dann über die Kurzdistanz 1,5 km Schwimmen,
40 km Radfahren und 10 km Laufen; bis hin zur Mitteldistanz mit 2 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen.

 

Eigenschaften des Triathlonrades:

  • da das Fahren im Windschatten verboten ist, ist das Triathlonbike sehr windschnittig. Die Arodynamik lässt sich am Lenker erkennen, bei dem die Arme aufliegen können, an der Trinkflaschenhalterung hinten.
  • meist 28 Zoll Reifen
  • Triathlet auf TriatlonradGewicht ca. 8 kg
  • die Schaltung ist am Triathlon-Lenkeraufsatz, um einen u
  • ngünstigen Lagewechsel der Fahrer zu vermeiden
  • der Rahmen besteht oft aus Carbon
  • steilerer Sitzrohwinkel als beim Rennrad
  • die Sitzposition ist weiter vorne, da man meist keine steien St
  • recken fährt

 

 

Alles in allem ist ein Triathlonrad auf das Zeitfahren konzipiert, wobei die Arme nach dem Schwimmen möglichst entspannen sollen und die Beine für das kommende Laufen möglichst geschont werden sollen.

 

 

Empfehlungen:

Fahrradversicherung