Einganrad, Eingang-Fahrrad, Fiexie, Fixed Gear, Single Speed, Eingangräder, Single Speed Bike,

Eingangrad / Single-Speed


Das Eingangfahrrad kennt man auch unter Single-Speed Rad. Dieses spezielle Fahrrad hat keine Gangschaltung.

In der Geschichte des Fahrad´s ist dies nicht unbekannt, denn die ersten Räder hatten ja alle noch keine Gangschaltung. Erst 1924 kam diese in Mode.

Heute ist ein Rad mit Gangschaltung völlig normal und die Eingangräder sind eher beim BMX-Rad, Radballrad, Kunstrad, Bahnrad oder bei manchen Lastenrädern bekannt.

 

Die Fixed Gear /Fixie’s haben zusätzlich auch kein Freilauf und haben somit einen starren Gang. Rückwärtsfahren ist mit diesem Rad kein Problem. Oft haben diese Räder mit starrem Gang keine Bremsen und das Rad wird nur über die Pedalbewegung gebremst.
Im normalen Straßenverkehr ist dies jedoch nicht zugelassen, trotzdem sind immer mehr Fahrradkuriere mit diesen Rädern unterwegs.

Die Übersetzung bei einem Eingangrad muss genau nach Bedarf des Fahrers und des Geländes abgestimmt sein. Eine hohe Übersetzung lohnt sich bei flachem Gelände, eine niedrige bei stärkeren Anstiegen. Die übliche Mountainbike Übersetzung für Single-Speed-Räder ist z.B. 2:1.

 

Aber warum fährt man Eingangrad?

Das Ein-Gang-Rad ist kostengünstiger, leichter und die Gangschaltung kann natürlich auch nicht kaputt gehen, wenn sie gar nicht vorhanden ist. Natürlich kann man mit diesem besonderen Rad auch Kunststücke machen, die mit einem normalen nicht möglich wären.

Dies muss jedoch gut gegenüber dem nötigen Kraft- und Ausdaueraufwand abgewogen werden. Zudem kann man z.B. beim Fixie nicht einfach Aufsteigen und Losfahren, denn das Anhalten ohne Bremse muss erstmal gelernt werden.

Beim Eingangrad muss zudem die Kette genau eingepasst sein und öfters nachgespannt werden. Dafür gibt es spezielle Rahmen mit horizontalem Ausfallende, was die Spannung verändert. Man kann aber auch ein gewöhnliches Rad umbauen.

Interessante Links:

 

Bücher:

 

 

Empfehlungen:

Fahrradversicherung