News und Aktuelles aus der Welt des Radsports, Fahrrad, Mountainbike, Rennrad, Fahrrad- Messe und Radnews Feldmeier Fahrradhändler

News

Aktuelles - allgemein
Polizei appelliert an die Eltern, die Bikes ihrer Kinder regelmäßig zu kontrollieren.
Schüler und ihre Fahrräder. Oft ein Problem. Das stellt auch die Polizei fest, wenn sie die Bikes kontrolliert.

Uetersen. Besonders in der dunklen Jahreszeit ist gute Beleuchtung am Fahrrad wichtig, oft lebenswichtig. Schmutzig-grau ist jetzt der Alltag, wer ohne Licht zur Schule radelt, spielt Roulette mit dem Tod. Doch allzu oft sind sich Kinder dieser Gefahr nicht bewußt. Sie sparen das Licht, weil es sich so leichter treten läßt. Zum unbeleuchteten Fahrrad gesellen sich häufig noch dunkle Kleidung.
So werden sie von Autofahrern leicht übersehen. Daß Unfälle nicht zur täglichen Wirklichkeit werden, grenzt an ein Wunder.
„Zeigt her eure Räder“, so hieß es gestern an der Gustav-Heinemann-Realschule an der Seminarstraße. Denn nicht immer ist es der abgeschaltete Dynamo, der das Leuchten der Glühlampen verhindert. Manchmal funktioniert das Vorder- oder Rücklicht auch gar nicht. Daher diese Vor-Ort-Kontrolle der Polizei.
85 Fahrräder von Fünft- bis Siebtkläßlern wurden von Polizeimeisterin Sandra Bönat, die die Aktion leitete, Polizeikommissar Michael Bublitz und Polizeioberkommissar Torben Gudat genauestens überprüft. Um zu kontrollieren, ob die Beleuchtung in einwandfreiem Zustand war, wurden die Schüler aufgefordert, eine Runde über den Schulhof zu fahren. Anschließend wurden Vorder- und Rücktrittbremsen inspiziert.
Auch weitere Utensilien, wie vorhandene Schutzbleche (es ist heute „cool“, ohne diese zu fahren), Klingel und Reflektoren wurden überprüft. Fehlte eine Sache, dann wurde ein Kontrollbericht gefertigt. „Die Klassenlehrer werden überprüfen, ob die Mängel beseitigt wurden“, so Gudat. „29 der durch uns kontrollierten Räder wiesen Mängel auf. Und das, obwohl wir uns angemeldet hatten“, so der Polizeioberkommissar. Das sei ein „hohes Niveau“. Seit Jahren aber falle rund jedes dritte Rad durch den „Polizei-Tüv“, so Gudat weiter.
Weit erschreckender als diese Bilanz sei aber, so der Beamte, daß sich immer weniger Kinder mit einem Fahrradhelm schützen würden. Nur fünf Prozent aller Schüler hatten einen solchen gestern dabeigehabt. Vielleicht, so Gudat, seien die Kinder und Jugendlichen in diesem Alter schon zu eitel, um einen Helm aufzusetzen.
Die Polizisten kündigten weitere Überprüfungen dieser Art aber auch Verkehrskontrollen während der dunklen Jahreszeit an.

Quelle: Kieler Nachrichten, Artikel: Zeigt her eure Fahrräder, von Klaus Plath (siehe Link)
geschrieben am 21.12.2005 um 21:51 Uhr.
 
 

 

Empfehlungen:

Fahrradversicherung